Wie Herr „Schweizer“ und Co die Polizei Bochum beeindruckte. ;)

Am 6.5.2017 fand unsere

  • DEMO FÜR FAMILIEN- UND ECHTE KINDERRECHTE
  • KidsMobil-Demo

in Bochum statt. Obwohl den Demo von Manni angemeldet wurde, und ich dort gar nicht in Erscheinung trat, fragte die Polizei nach einem Herrn SCHWEIZER, der doch bei solchen Aktionen immer dabei wäre.

Mein Name ist zwar nicht SCHWEIZER sondern SCHREIBER, aber immerhin bin ich zufällig in der Grenzstadt WALDSHUT geboren, die schöne Schweiz liegt direkt auf der anderen Rheinseite. Damit ist Herr SCHWEIZER sogar fast richtig. 😉

Wenn also die Polizei schon ausdrücklich auf mich wartet, dürfte ich wohl nicht mehr ganz unbekannt sein. Kein Wunder, immerhin gibt es in Bochum einen Polizisten, der mir leider nicht persönlich bekannt ist, der sich in Leserbriefen mehrfach kritisch zu dem Jugendamtsskandal um Lichtenberger und der LIFE-JUGENDHILFE geäußert hat. Sicherlich kennt dieser Polizist auch meine Blogs zum Thema Jugendamt, Kinderklau, Lichtenberger und die LIFE-JUGENDHILFE, sowie die WEB-INDIVIDUALSCHULE, die in Wirklichkeit gar keine Schule ist, weil sie keine entsprechende Zulassung hat.

Auch Harry und Toto, die bekannten Fernsehpolizistin, die kennen mich bestimmt. Ich bin beiden schon mehrfach in Bochum begegnet. Zunächst Toto in der Nähe des Amtsgerichts, sein Blick machte deutlich, dass auch ich ihm kein ganz Unbekannter bin.

Später begegnete ich Harry bei der Hauptwache, und in der letzten Woche auf dem Husemannplatz, als dort Sarah Wagenknecht sprach. Schon sein Blick an der Hauptwache machte klar, dass er mich auch kannte.

Dann gab es ja 2015 noch zwei Polizisten in Bochum, die gerufen wurden, als ich in der Nähe der WEB-Schule demonstrierte. Der Polizist und die Polizistin liefen mir damals in das Kamerabild und behaupteten dann, dass ich sie angeblich nicht fotografieren/filmen dürfte. Ich habe ihnen dann klar gemacht, dass ich das sehr wohl darf. Nach der Begegnung hatte ich ihnen noch ein Urteil des BVerfG zu dem Thema geschickt. Außerdem bekam ich später mit, dass die Polizistin in einem Protokoll behauptet hatte, dass ich gegen die Auflage des LG-Essen verstoßen hätte. Offenbar war ihr die gerichtliche Verfügung gar nicht bekannt, denn sonst hätte sie so einen Unsinn hoffentlich nicht geschrieben. Nachdem mir das Protokoll bekannt wurde, habe ich die beiden Uniformierten erneut angeschrieben, und den Sachverhalt klargestellt.

Auch wenn ich nicht aus Bochum komme, so kennen mich vermutlich dort doch einige Polizistin. Es ist zu vermuten, dass einige auch meine Blogs, besonders bezüglich Lichtenberger, folgen. Wahrscheinlich fand man es bei der Polizei sogar überwiegend gut, dass ich gegen Lichtenberger vor Gericht gewonnen habe.

Ich selber habe während der Demo nicht mit der Polizei gesprochen, aber meine Mitstreiter. Die Gespräche waren freundlich und gut. Auch die Polizei meinte, dass das Thema KINDER wichtig sei. Kein Wunder, wenn man in Bochum lebt, und dort einiges mitbekommen hat.

Die Polizei war über die Demo von dem Herrn „SCHWEIZER“ und Co überrascht. Sie erwarteten wohl eher eine lautstarke Krawalldemo, vielleicht auch deshalb, weil der kleinhirnamputierte und vom großhirnverschonte NIEDERRHEINER auf seinem Blog eine gewalttätige Gegendemo angekündigt hatte. Der Picknick-Charakter unserer Demo mit Bratwurst, Getränke, Kinderautos und Schminken hatte die Polizei nicht erwartet. Ja, so ist halt der Herr Schweizer und seine Kumpels, einfach immer unberechenbar.

Aber natürlich hat die Polizei nicht unrecht. Natürlich hätte man bei diesem Thema auch ganz anders auftreten können. Immerhin waren hier zahlreiche Eltern, denen man aktuell oder früher die Kinder geklaut haben. Und beim Kinderklau hört bekanntlich der Spaß auf.

https://demofuerechtekinderrechte.wordpress.com/kontakt/

Advertisements

2 Gedanken zu “Wie Herr „Schweizer“ und Co die Polizei Bochum beeindruckte. ;)

  1. Pingback: Wie Herr „Schweizer“ und Co die Polizei Bochum beeindruckte. ;) | Beamtendumm

  2. Meist verwechseln nicht die Polizisten „rechts“ und „links“, sondern die Medienmacher, wenn sie z. B. von Krawallen und Festnahmen bei Veranstaltungen von z. B. AFD, Pegida, usw. berichten, um den Eindruck zu vermitteln, die AFDler, Pedida-Teilnehmer, usw. seien die Bösen gewesen. So ist das wohl auch bei dieser Demo möglich, daß Bürger, die für die Achtung der Würde der Kinder auf die Straße gehen, als die Bösen in der Öffentlichkeit wahrgenommen werden sollen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s